HAYDN
»SCHÖPFUNGSMESSE«
20. & 21. Juli

Chor

Der Chor der Singeleiter Lübeck e.V. wurde 1947 gegründet. Er zählt zu den traditionsreichsten Vokalensembles der Hansestadt. Seine Ursprünge gehen auf einen Abendkurs für angehende Chorleiter – auch Singeleiter genannt – zurück. Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer schlossen sich zu einem Ensemble zusammen, das bald mit abwechslungsreichen und anspruchsvollen Konzertprogrammen auf sich aufmerksam machte. Im Laufe der Zeit öffnete sich der Chor zunehmend auch passionierten Laiensängerinnen und -sängern.

1949 wurden die Singeleiter als erster deutscher Chor nach dem Zweiten Weltkrieg zum Internationalen Chorwettbewerb in Llangollen (Wales) eingeladen. Weitere Konzertreisen ins Vereinigte Königreich schlossen sich an, womit die Singeleiter aktiv zur Völkerverständigung und Aussöhnung beitrugen. König Charles III. verlieh hierfür Jahre später dem Chorleiter Lüder Klohs – Sohn des Chorgründers Lebrecht Klohs – die Ehrendoktorwürde und zeichnete damit die künstlerische Leistung und das sozialpolitische Engagement des Chores aus.

Zahlreiche Auftritte im norddeutschen Raum sowie Konzertreisen ins Ausland führten den Chor im Lauf seiner Geschichte unter anderem nach Belgien, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, in die Länder des ehemaligen Jugoslawien, Österreich, Skandinavien, in die Türkei, Kanada und in die USA.

Im Jahr 2008 gewannen die Singeleiter beim Internationalen Chorwettbewerb »Praga cantat« (Tschechische Republik) das Silberne Band in der Kategorie »Gemischte Chöre«.

Seit 2001 leitet Darko Bunderla den Chor der Singeleiter, dem mittlerweile über 60 Sängerinnen und Sänger angehören. Mit ihm erarbeitet sich das Vokalensemble im jährlichen Wechsel oratorische Werke – vornehmlich von Georg Friedrich Händel – und a cappella Programme, mit welchem die Singeleiter auf Konzerttournee gehen. Zuletzt konzertierte der Chor im Juli 2023 mit einem »Ave Maria«-Programm in den Kathedralen von Straßburg und Colmar.

Projekte und Stationen

Projekte und Programme (Auswahl)

2023

»Ave Maria« | Geistliches a cappella Programm mit Werken von Monteverdi, Palestrina, Tallis, Purcell, Mendelssohn Bartholdy, Bruckner, Rheinberger, Duruflé, Poulenc und Gjeilo, darunter Marienvertonungen aus drei Jahrhunderten sowie eine Uraufführung des Lübecker Komponisten Robert Krampe

2022

»Da pacem Domine« | Friedenskonzerte mit a capella Werken aus fünf Jahrhunderten, darunter Motetten von Schütz, Bach und Mendelssohn Bartholdy sowie Chormusik ukrainischer und russischer Komponisten

2021

Zweites »Corona-Jahr« ohne Konzerte und Auftritte

2020

Erstes »Corona-Jahr« ohne Konzerte und Auftritte

2019

»Mozart: Missa solemnis« | Oratorienprojekt mit Werken von Mozart (Missa solemis C-Dur KV 337 und Vesperae solennes de Dominica KV 321) für Soli, Chor und Orchester

2018

»Northern lights« | Geistliches a cappella Programm mit Werken von Monteverdi, Schütz, Schein, Tallis, Mendelssohn Bartholdy, Brahms, Bruckner, Vaughan Williams und Gjeilo. Uraufführung der Motette »Canticum canticorum« des Lübecker Komponisten Robert Krampe

2017

»Jubilate – 70 Jahre Chor der Singeleiter Lübeck« | Jubiläumskonzert mit Werken von Händel (Zadok the priest HWV 258, Utrechter Te Deum HWV 278 und Jubilate HWV 279 sowie Auszüge aus dem Messias HWV 56) für Soli, Chor und Orchester

2016

»Ubi caritas et amor« | Geistliches a cappella Programm mit Werken von Schütz, Schein, Bruckner, Brahms, Mauersberger, Krampe und Gjeilo für Frieden und Toleranz. Uraufführung der Motette »In te Domine speravi« von Robert Krampe – eine Auftragskomposition von Beate Lange für den Chor der Singeleiter

2015

»Joseph Haydn: Nelsonmesse & Te Deum« | Oratorienprojekt mit Werken von Haydn (Missa in angustiis Hob. XXII:11 »Nelsonmesse« und Te Deum für Kaiserin Marie Therese C-Dur Hob. XXIIIc:2) für Soli, Chor und Orchester

2014

»Verleih uns Frieden« | Geistliches a cappella Programm mit Werken aus vier Jahrhunderten, u.a. von Schütz, Bach, Brahms, Fauré und Mendelssohn Bartholdy

2013

»Gloria« | Oratorienprojekt mit barocker Festmusik von Händel (Coronation Anthems HWV 258-261) und Vivaldi (Gloria RV 589) für Soli, Chor und Orchester

2012

»Singet dem Herrn ein neues Lied« | Geistliches a cappella Programm mit Werken von Schütz, Bruckner und Duruflé

2011

»Dettinger Te Deum« | Oratorienprojekt mit Werken von Händel (Zadok the priest HWV 258 und Dettinger Te Deum HWV 283) für Soli, Chor und Orchester

2010

»Broadway Legends« | Musicalprojekt mit Medleys von Bernstein, Loewe und Webber

2009

»Israel in Egypt« | Oratorienprojekt mit Musik von Händel (Israel in Egypt HWV 54) für Soli, Chor und Orchester

2008

»Jauchzet dem Herrn alle Welt« | A cappella Programm mit geistlicher und weltlicher Chormusik aus fünf Jahrhunderten

2007

»60 Jahre Chor der Singeleiter Lübeck« | Jubiläumskonzert mit einem Querschnitt aus 60 Jahren Chorrepertoire, u.a. mit John Rutters »Gloria«

2004

»Erstes Lübecker Adventssingen« | Ganztägige Veranstaltung mit norddeutschen Chören, initiiert und seitdem immer am 3. Adventssonntag vom Chor der Singeleiter Lübeck veranstaltet

1997

Jubiläumskonzert im Scharbausaal der Stadtbibliothek Lübeck unter Leitung von Thomas Lang (Chorleiter von 1995-1999) und seinen beiden Vorgängern Hans-Joachim Lustig und Lüder Klohs

1992

»Johannes Passion« | Oratorienprojekt mit Musik von Händel (Johannes Passion) für Soli, Chor und Orchester unter Leitung von Jans-Joachim Lustig (Chorleiter von 1991-1995)

1987

»Te Deum« | Oratorienprojekt mit Musik von Charpentier (Te Deum) für Soli, Chor und Orchester unter Leitung von Lüder Klohs (Chorleiter von 1976-1991)

1947

Erstes Konzert der Singeleiter am 20. Dezember im Heiligen-Geist-Hospital Lübeck unter Leitung von Chorgründer Lebrecht Klohs (Chorleiter von 1947-1976). Mit ihm tritt der Chor bei 1.200 Veranstaltungen auf und legt auf Reisen 189.688 km zurück

Konzertreisen

2023

Konzertreise nach Frankreich | Konzert in St. Thomas Straßburg | Auftritte im Straßburger Münster, im St. Martinsmünster Colmar und in Riquewihr

2018

Konzertreise nach Belgien | Konzerte in den Kathedralen St. Michael und Gudula Brüssel und St. Salvator Brügge | Auftritt in St. Katharinen Brüssel

2016

Konzertreise nach Franken | Konzert in St. Jakob Bamberg | Auftritte im Bamberger Dom, im Schloss Seehof, in der Wallfahrtskirche Gügel, in der Basilika Vierzehnheiligen und im Kloster Banz

2014

Konzertreise nach Leipzig | Konzert in St. Nikolai | Auftritt in St. Thomas

2012

Konzertreise nach Kopenhagen | Konzert in der Freihafenkirche | Auftritte in der Frauenkirche (Dom), im Schloss Frederiksborg und Schloss Kronborg

2010

Konzertreise zum Internationalen Adventssingen Wien | Konzert in der Kreuzkirche | Auftritte im Rathaus (Großer Festsaal) und Stephansdom

2008

Konzertreise nach Prag | erfolgreiche Teilnahme am 22. Internationalen Chorwettbewerb »Praga cantat« | Gewinn des Silbernen Bandes

2006

Konzertreise nach Wien und Slowenien | Konzerte in St. Kozma & Damian Kuzma und in der Dreifaltigkeitskirche Odranci | Auftritt in St. Peter Wien | »Singen in drei Ländern« am Dreiländereck Österreich – Slowenien – Ungarn

2004

Konzertreise zum Internationalen Sängerfest Weimar | Konzert in Apolda | Auftritte im Coudraysaal und in St. Johannes

2002

Konzertreise zum Internationalen Adventssingen Wien | Konzerte in der Friedenskirche und in St. Margareten | Auftritte im Rathaus (Großer Festsaal) und Stephansdom

1989

1950

Konzertreisen nach Belgien (1976) | Dänemark (1953, 1965, 1967) | Frankreich (1952, 1962, 1972) | Finnland (1968) | Großbritannien (1950, 1950, 1960: Schottland, 1966, 1986: erfolgreiche Teilnahme am Internationalen Chorwettbewerb Eisteddfod (Wales), 1989: Verleihung der Ehrendoktorwürde »Master of Music« des St. David’s University College Lampeter durch Prinz Charles an Chorleiter Lüder Klohs und den Chor der Singeleiter für ihren Beitrag zur Völkerverständigung) | Irland (1966) | Italien (1956: erfolgreiche Teilnahme am Internationalen Chorwettbewerb Arezzo, 1958) | Jugoslawien (1961) | Kanada (1963: Auftritt im kanadischen Fernsehen) | Österreich (1961) | Norwegen (1967) | Schweden (1953, 1965, 1967) | Türkei (1954) | USA (1964, 1969)

1949

Erste Konzertreise zum Internationalen Chorwettbewerb Llangollen (Wales) | Erfolgreiche Teilnahme als erster deutscher Chor nach dem Zweiten Weltkrieg

Repertoire

Das Repertoire der Singeleiter ist breit gefächert und reicht von der Renaissance bis zu zeitgenössischen Kompositionen, von weltlichen bis geistlichen Programmen, von Musicals über a cappella Werke bis hin zu Oratorien, vornehmlich von Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi und Josef Haydn. Geistliche Chormusik bildet dabei einen Schwerpunkt.

Derzet proben die Singeleiter Haydns Te Deum C-Dur und die »Schöpfungsmesse« B-Dur für Konzerte im Sommer mit Solisten und einem Kammerorchester. Interessierte sind herzlich eingeladen zu den Proben mittwochs um 20 Uhr in der Aula der Oberschule zum Dom (OzD) .

Konzerte

SA, 01. JUN 24 — LÜBECK — »PETRIVISIONEN«

Haltung: Auftritt mit dem Chor der Singeleiter Lübeck
23 Uhr, St. Petri zu Lübeck (Petrikirchhof 3, 23552 Lübeck)
Eintritt frei

SA, 20. JUL 24 — SCHWARZENBEK — »SCHÖPFUNGSMESSE«

Joseph Haydn: Te Deum C-Dur Hob. XXIIIc:2 und Missa B-Dur Hob. XXII/13 »Schöpfungsmesse« für Soli, Chor und Orchester
Şen Acar Sopran — Monica Rirhandzu Mhangwana Alt — David Heimbucher Tenor — Szymon Chojnacki Bass
Ein Kammerorchester aus Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck und der Musikhochschule Lübeck
Chor der Singeleiter Lübeck — Darko Bunderla Leitung
19.30 Uhr, St. Franziskuskirche Schwarzenbek (Compestraße 4, 21493 Schwarzenbek)
Eintritt frei, Spenden erbeten

SO, 21. JUL 24 — LÜBECK — »SCHÖPFUNGSMESSE«

Joseph Haydn: Te Deum C-Dur Hob. XXIIIc:2 und Missa B-Dur Hob. XXII/13 »Schöpfungsmesse« für Soli, Chor und Orchester
Şen Acar Sopran — Monica Rirhandzu Mhangwana Alt — David Heimbucher Tenor — Szymon Chojnacki Bass
Ein Kammerorchester aus Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck und der Musikhochschule Lübeck
Chor der Singeleiter Lübeck — Darko Bunderla Leitung
18 Uhr, St. Aegidien zu Lübeck (Aegidienkirchhof 1-3, 23552 Lübeck)
Eintritt 18 Euro (10 Euro für Schülerinnen und Schüler)

SA, 07. DEZ 24 — GROSS GRÖNAU — »ES IST EIN ROS ENTSPRUNGEN«

Adventliche Chormusik aus fünf Jahrhunderten mit dem Chor der Singeleiter Lübeck
17 Uhr, St. Willehad Groß Grönau (Hauptstraße 16, 23627 Groß Grönau)
Eintritt frei (Spenden erbeten)

SO, 08. DEZ 24 — BAD SCHWARTAU — »ES IST EIN ROS ENTSPRUNGEN«

32. Vorweihnachtliches Konzert des Bürgervereins Bad Schwartau mit dem Chor der Singeleiter Lübeck
17 Uhr, Christuskirche Bad Schwartau (Auguststraße 48, 23611 Bad Schwartau)
Eintritt frei, Spenden erbeten

SO, 15. DEZ 24 — LÜBECK — 19. LÜBECKER ADVENTSSINGEN

Ganztägige Veranstaltung mit norddeutschen Chören und Vokalensembles im halbstündlichen Wechsel, veranstaltet vom Chor der Singeleiter Lübeck
12 bis 18 Uhr, Großer Saal der Musikhochschule Lübeck (Konzerteingang: An der Obertrave, 23552 Lübeck)
Eintritt frei, Spenden erbeten

Chorleitung

Darko Bunderla wurde im westfälischen Halle geboren. Während seiner Schulzeit sammelte er unter anderem als Mitglied des renommierten und preisgekrönten Christophorus-Jugendkammerchores Versmold erste musikalische Erfahrungen. Nach dem Abitur studierte er Schulmusik an der Musikhochschule Lübeck (Hauptfächer Gesang bei Prof. Günter Binge und Kammersänger Prof. Thomas Thomaschke sowie Chorleitung bei Prof. Gerd Müller-Lorenz). Neben dem künstlerischen und pädagogischen Studium bildete die Musikwissenschaft einen weiteren Schwerpunkt. Nach dem Ersten Staatsexamen studierte er Musikwissenschaft, Politikwissenschaft und Geschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Als Gesangssolist trat Darko Bunderla ebenso auf wie als Dirigent und Chorleiter. Rundfunkmitschnitte und -aufnahmen mit dem NDR und WDR dokumentieren sein vielseitiges Können. Konzertreisen führten ihn ins In- und europäische Ausland, darunter nach Belgien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Lettland, Polen, Österreich, Tschechien und Slowenien. Er ist Preisträger von Jugend musiziert und war mehrere Jahre lang Stipendiat der »Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung«.

Seit 2001 leitet er den Chor der Singeleiter Lübeck, mit dem er geistliche und weltliche Chormusik aus sechs Jahrhunderten sowie oratorische Werke erarbeitet – vornehmlich von Georg Friedrich Händel. Als erfahrener Gesangspädagoge und Stimmbildner ist Darko Bunderla ebenso tätig wie als gerngesehener Leiter verschiedener Vokalensembles und Chorseminare. Seit 2000 unterrichtet er als Dozent an der Musikhochschule Lübeck, seit 2022 leitet er zudem das Lübecker Frauenvokalensemble »Intonare«. Darüber hinaus ist er auch als Conférencier und Moderator in Konzerten und Benefizveranstaltungen, bei Galas, Musikwettbewerben und Festivals zu erleben.

Darko Bunderla ist der siebte Chorleiter des Chores der Singeleiter Lübeck. Seine Vorgänger waren Chorgründer Lebrecht Klohs (1947-1976), Lüder Klohs (1976-1991), Hans-Joachim Lustig (1991-1995), Thomas Lang (1995-1999), Michael D. Müller (1999-2000) und Daniel Jakobi (2000-2001).

Mitsingen

Der Chor der Singeleiter freut sich über neue Sängerinnen und Sänger, die Spaß an der Erarbeitung und Aufführung anspruchsvoller Chormusik aus sechs Jahrhunderten haben.

Neben außergewöhnlichen Konzerterlebnissen versprechen die kurzweiligen Proben viel Freude und gute Laune. Wir empfehlen einfach mal hereinzuschauen und mitzumachen!

Musikalische Grundkenntnisse vorausgesetzt, freuen wir uns über junge, motivierte Frauen- und Männerstimmen, die mit ihrem Können den Chor bereichern möchten.

Geprobt wird mittwochs in der Regel von 20 bis 22 Uhr in der Aula der Oberschule zum Dom. Gelegentlich finden die Proben auch an einem anderen Ort statt.

Aktuelle Informationen gibt es bei Ulrike Bachor unter T: 04509 – 7189 991.

Presse

Kontakt

Ulrike Bachor

Vorsitzende
Amselweg 2
23627 Groß Grönau
Tel. +49 (0)4509 7189 991
bachor@chor-der-singeleiter.de

Darko Bunderla

Chorleiter
Adlerstraße 31
23554 Lübeck
Tel. +49 (0)451 4792 335
chorleitung@chor-der-singeleiter.de

Rechtliches

Kontodaten:
IBAN DE61 2309 0142 0016 3086 11